Youngtimer

Ein echter Hingucker

VW Golf III

Nach fast neun Jahren kommt 1991 der Nachfolger des Golf II auf den Markt. Bei einer Preissteigerung von fast 50% zu dem Vorgänger wurde von dem neuen Golf III einiges erwartet. Das neue Design mit den mandelförmigen Rechteckscheinwerfern und einer abgerundeten Form hat sofort für Aufsehen gesorgt.

Workshop für Classic Car Betriebe

In der neuen Seminarbroschüre von Standox finden Sie jede Menge spannende Schulungs- und Weiterbildungsangebote

Wie in den vergangenen Jahren hat Standox auch jetzt wieder eine Seminarbroschüre für das Programm im kommenden Jahr veröffentlicht. Im Heft für 2023 sind jede Menge spannender Schulungen und Weiterbildungen zu allen Themen rund um Autolack zu finden. Dazu gehören nicht nur Seminare zu Aspekten wie MicroRepair, Nuanciertechnik oder Serienlackierungen. Auch Classic Car-Interessierte werden in der Broschüre fündig.

Schnell, schneller, Speedster

Youngtimer des Monats: Opel Speedster

Klein, aber oho: Der agile Opel Speedster hat richtig Temperament. Seine geringe Höhe von nur 1,1 Metern zählt neben der eher spartanischen Innenausstattung und der starken Beschleunigung wohl zu den Hauptcharakteristika des Cabriolets.

Pionier der Mittelklasse

Youngtimer des Monats: Opel Vectra

Mit dem optisch eher zurückhaltenden Vectra A erzielte Opel von Ende 1988 bis Mitte 1995 einen wahren Verkaufsschlager. Die Baureihe löste den Ascona C ab und verkaufte sich knapp 2,5 Millionen Mal, während der insgesamt siebenjährigen Produktion. Das machte den Vectra A zu dem bis dahin erfolgreichsten Modell in der Geschichte von Opel.

Der avantgardistische Franzose

Mit dem Avantime war Renault seiner Zeit voraus.

Avantime: ein Kofferwort aus dem französischen „avant“ (vor) und dem englischen „time“ (Zeit). Bei dem Renault Avantime ist der Name Programm: das Modell war seiner Zeit voraus. 1999 als Konzeptfahrzeug vorgestellt, 2001 erstmals produziert und 2003 schon wieder eingestellt.

Legende aus Fernost

Legende aus Fernost: der Honda Legend

Wer einer Baureihe den Namen „Legend“ gibt, hat Großes vor. So war es auch bei Honda: In den 1980er Jahren beschloss der japanische Konzern, sich mit Rover zusammenzutun, um die Oberklasse zu erobern. 1985 war es dann so weit: Die viertürige Limousine kam in Japan auf den Markt.

Der Überflieger

Mercedes-Benz

Die Automobile von Mercedes-Benz stehen für Zuverlässigkeit, Tradition und Innovation. Doch 1991 sorgte die S-Klasse Baureihe 140 für viel Aufsehen und Diskussion. Die Modelle, welche von Juli 1991 bis September 1998 gebaut wurden, markieren bis heute einen kontroversen Moment in der Unternehmensgeschichte.

50 Jahre Ford Granada: Die große Limousine des kleinen Mannes

Ein blauer Ford Granada steht am Straßenrand.

Beim Stichwort Ford denken die meisten sofort an berühmte Modelle wie den Capri, den Fiesta oder den Escort – und manche auch an den Granada. Mit dieser großen Limousine, die vor genau 50 Jahren auf den Markt kam, hatte Ford sich ein besonders ehrgeiziges Ziel gesetzt – einen Imagewechsel. Der allerdings nicht klappte.

Für Elise

Lotus Elise S1

Wohl wenige Namen stehen derart für Exklusivität wie der des Sportwagenherstellers Lotus. Einen Wagen des britischen Unternehmens auf deutschen Straßen zu erblicken, grenzte lange an eine Sensation. Erst mit der 1995 vorgestellten Lotus Elise änderte sich das ein wenig.

Japanischer Boxer verliert gegen die EU

Ein Subaru Impreza WRX STi mit Rallye-Lackierung.

Blauer Lack, goldene Felgen – klingelt es da bei Ihnen? Richtig, das war das unverwechselbare Finish des Subaru Impreza WRX STI. In den 90ern gewann der allradgetriebene Japaner mit seinem PS-gewaltigen Boxermotor (!) ein Rallye-Rennen nach dem anderen. Doch einen Gegner konnte er nicht besiegen: die Europäische Union.