News

Auf die Messe, fertig, los!

Die Automechanika ist ein bedeutende Branchenmesse

Messegänger aufgepasst! Es ist die internationale Leitmesse mit allen Key-Playern aus der Fahrzeugindustrie – vom 13. bis 17. September findet die Automechanika in Frankfurt statt.

Der neue Mr. Classic: Sascha Pfeffer

saschapfeffer

Mit seiner jahrelangen Erfahrung und seinen umfassenden Kenntnissen der K&L-Branche ist er in den Betrieben ein gern gesehener Berater und Partner. Jetzt ist er zudem Ansprechpartner bei Standox, wenn es um Sachen Oldtimer geht – und das nicht ohne Grund.

Classic Days 2022 – Nostalgie auf Rädern

Die Classic Days 2022 waren ein voller Erfolg.

Endlich! Nach Corona-bedingter Pause war es am Wochenende vom 5. bis 7. August wieder so weit: Die Classic Days kehrten zurück. Auf dem 45.000 Quadratmeter großen Areal im Green Park in Düsseldorf konnten die 35.000 Besucher und Besucherinnen eine aufregende automobile Reise in die Vergangenheit antreten.

Knutschkugel der Zukunft

Mintgrüner Microlino

Zu groß, zu teuer, zu schwer, eine Ladesäule zu finden. Diese Vorurteile halten viele Menschen vom Kauf eines Elektroautos ab – vor allem im urbanen Raum, wo oft nur kurze Strecken zurückgelegt werden müssen. Doch dies muss nicht immer der Fall sein, wie die beiden folgenden Fahrzeuge beweisen: Sowohl der Microlino 2.0 als auch die Evetta gelten als elektrische Neuinterpretationen der kultigen BMW Isetta aus den 1950er Jahren und stellen moderne Lösungen für die Generation E-Mobilität dar. So geht umweltfreundliches Autofahren!

Erleben Sie Standox bei den Classic Days!

Erstmals seit 2019 finden endlich wieder die Classic Days statt! Vom 5. Bis 7. August dürfen Oldtimer-Fans auf dem Parkplatz P1 der Messe Düsseldorf (für die Dauer des Festivals in „Green Park“ umgetauft) jede Menge tolle Classic Cars live erleben. Auch Kinder kommen bei dem Event auf ihre Kosten: Für eine Hüpfburg und ein Bobbycar-Rennen ist gesorgt. Mit dabei sind natürlich auch wir von Standox.

50 Jahre Ford Granada: Die große Limousine des kleinen Mannes

Ein blauer Ford Granada steht am Straßenrand.

Beim Stichwort Ford denken die meisten sofort an berühmte Modelle wie den Capri, den Fiesta oder den Escort – und manche auch an den Granada. Mit dieser großen Limousine, die vor genau 50 Jahren auf den Markt kam, hatte Ford sich ein besonders ehrgeiziges Ziel gesetzt – einen Imagewechsel. Der allerdings nicht klappte.

Classic Cars mit Hollywood-Glamour

Vor einigen Wochen wurde im Auktionshaus Bonhams ein weißes Buick Roadmaster-Cabrio, Baujahr 1949, versteigert. Seine Besonderheit: Es handelte sich um jenen Straßenkreuzer, in dem Tom Cruise und Dustin Hoffman in dem Film „Rain Man“ quer durch die USA fuhren. Der Buick erbrachte 335.000 Dollar, deutlich mehr als der ursprüngliche Schätzpreis – seine Hollywood-Vergangenheit wirkte sich preissteigernd aus.

Wenn der Tacho fast gar nichts anzeigt

Beim Kauf oder Verkauf von Gebrauchtwagen spielt die Kilometerleistung eine wichtige Rolle bei der Festlegung des Preises. Das gilt auch für die Classic-Car-Szene: Vielleicht nicht so sehr bei einem jahrzehntealten Veteranen – doch anders sieht es bei einem Youngtimer aus, der noch keinen Oldtimerstatus genießt. Da können ein paar tausend Kilometer mehr oder weniger auf dem Tacho schon einen gewichtigen Unterschied ausmachen.

25 Jahre H-Kennzeichen

Ein einzelnes H auf einem deutschen Autokennzeichen bedeutet normalerweise, das das Fahrzeug in Hannover zugelassen wurde. Doch steht das H nicht vorne, sondern hinter der abschließenden Nummer, kennzeichnet es ein Fahrzeug von historischem Wert. Das H-Kennzeichen wurde 1997, also vor 25 Jahren, eingeführt – es hat seitdem mit dafür gesorgt, dass der Erhalt von Classic Cars auch für Normalsterbliche erschwinglich wurde.

„Die Arbeit an Classic Cars macht Spaß“

Der Classic Car Repair Workshop in Wuppertal im November war wieder gut besucht. Auf die Teilnehmer wartete ein reichhaltiges Programm – und ein echter Oldie in der Werkstatt.