Alle

25 Jahre H-Kennzeichen

Ein einzelnes H auf einem deutschen Autokennzeichen bedeutet normalerweise, das das Fahrzeug in Hannover zugelassen wurde. Doch steht das H nicht vorne, sondern hinter der abschließenden Nummer, kennzeichnet es ein Fahrzeug von historischem Wert. Das H-Kennzeichen wurde 1997, also vor 25 Jahren, eingeführt – es hat seitdem mit dafür gesorgt, dass der Erhalt von Classic Cars auch für Normalsterbliche erschwinglich wurde.

Der sportliche Polo aus Spanien

Ibiza – so heißt nicht nur eine kleine spanische Insel, sondern auch der bekannteste Kleinwagen des spanischen Autoherstellers SEAT. Während der Ur-Ibiza Anfang der 1980er noch eine Eigenentwicklung war, hatte bei der zweiten Generation VW maßgeblich seine Finger im Spiel.

Das freundliche „Froschgesicht“

Kaum ein Modell des französischen Autobauers Renault ist bekannter als der 1993 eingeführte Twingo. Als der ungewöhnliche Kleinwagen damals auf den Markt kam, hätte wohl kaum jemand gedacht, dass dies der Anfang einer langen Erfolgsgeschichte sein würde.

„Die Arbeit an Classic Cars macht Spaß“

Der Classic Car Repair Workshop in Wuppertal im November war wieder gut besucht. Auf die Teilnehmer wartete ein reichhaltiges Programm – und ein echter Oldie in der Werkstatt.

Herausforderung weiße Perlglanzreparatur

Die Lackierpraxis zeigt: Reparaturen von dreischichtigen weißen Perlglanzlacken sind sogar für Lackierprofis eine anspruchsvolle Sache. Denn dabei ist nicht nur fachliches Know-how, sondern auch Erfahrung gefragt. In einem neuen Trainingsvideo auf dem YouTube-Kanal StandoxOnline demonstriert ein Fachmann, wie man es richtig macht.

Die Pagode fuhr auf Platz 1

Die Entscheidung im „1. Classic Blog Award“ ist gefallen: Den meisten Leserinnen und Lesern, die an unserem diesjährigen Gewinnspiel teilgenommen haben, gefiel unser Restaurierungs-Story über einen klassischen Mercedes 280 SL , eine sogenannte „Pagode“, am besten.

Das Lächeln der Giulietta

Erinnern Sie sich? Vor einigen Monaten berichteten wir im Classic Blog über die Restaurierung einer bildschönen Italienerin: der Giulietta SS Speciale von Alfa Romeo, einem seltenen Sportwagen-Klassiker von 1958. Er wurde in der Werkstatt von Thomas Knapp in Kreuztal bei Siegen aufwendig restauriert, und in unserem ersten Beitrag im Classic Blog war Knapps Mitarbeiter Benjamin Scheel noch heftig damit beschäftigt, die Karosserie auf Vordermann zu bringen, zu schleifen, zu füllern und zu spachteln.

Schicker Kleinstwagen

Mit dem Ka stellte Ford Mitte der 90er-Jahre einen der Prototypen einer neuen Generation von „Kleinstwagen“ vor. Der optisch durchaus gewagte Entwurf entpuppte sich als Dauerbrenner – und kann selbst heute, über 20 Jahre später, noch überzeugen.