BOLDMEN CR 4

Bei manchen Autos ist schon bei der Präsentation absehbar, dass sie mal in den Rang von Klassikern aufsteigen werden. Der ist so ein „zukünftiger Klassiker“. Drei Gründe dafür: Er ist ein offener Roadster – das macht ihn für Autoenthusiasten, denen es weniger um Alltagstauglichkeit als um puren Fahrspaß geht, zu einem Traumauto. Er ist extrem exklusiv, denn er wird nur in kleiner Stückzahl per Hand gebaut. Und seine Erbauer statten ihn ganz nach den individuellen Wünschen seiner Käufer aus, das macht jeden CR 4 im Grunde zu einem Einzelstück.

BOLDMEN CR4

„Royal Magenta ist eine wirklich elegante Farbe“, findet Friedhelm Wiesmann von der Sportwagen-Manufaktur BOLDMEN. „Sie setzt sich von anderen Farben deutlich ab – und darum passt sie hervorragend zu unserem Roadster.“ Was sich am realen Objekt feststellen lässt: Anfang des Jahres hat BOLDMEN einen seiner exklusiven, handgefertigten CR 4-Roadster in Royal Magenta lackiert.

INTERVIEW MIT FRIEDHELM WIESMANN

In der Sportwagen-Manufaktur BOLDMEN in Welden bei Augsburg entsteht seit rund einem halben Jahr der spektakuläre Roadster CR 4. Initiatoren des Projekts sind Harald Käs, sein Sohn Michael und ihr Partner Friedhelm Wiesmann. Vor allem Wiesmann kennt sich mit exklusiven, handgefertigten Luxussportwagen gut aus: Denn das Projekt BOLDMEN ist bereits sein zweiter Anlauf auf diesem Markt. Die Fahrzeuge der Marke Wiesmann, die er früher zusammen mit seinem Bruder baute, genießen heute bei Kennern und Sammlern Klassikerstatus.